Celluliteschutz

Gifte aus dem Darm werden zu Hautdellen

Man ist, was man isst und wie man es verdaut. Dies wird deutlich bei der Cellulite sichtbar. Die Ursache dieser Dellenbildung der Haut sind Gifte, die bei der Verdauung entstehen. Cellulite ist nicht – wie oft angenommen – eine Bindegewebsschwäche, sondern eine Gift-Wasser-Verbindung, die eine schlechte Ernährung und Verdauung widerspiegelt.

Die Gifte entstehen durch Fäulnis, Verrottung, Schimmel- und Gärprozesse im Darm. Die Verbindung gelangt durch die Darmwand ins Blut und von dort in die Oberschenkel, in den Oberarm und ins Dekollete der Frau. Damit die Gifte das Gewebe nicht schädigen, wird es mit Gewebewasser neutralisiert und mit Fett an Ort und Stelle gebunden.

Cellulite hat starke Bindungskräfte. Diese Strukturen lassen sich mit keiner Diät aufbrechen. Selbst bei Gewichtsabnahme bleiben die Cellulite-Stellen vorhanden. So werden die unschönen Dellen mitunter durch Diäten noch deutlicher sichtbar. Die Lösung sollte es also sein, den Entstehungsprozess durch die Umstellung der Ernährung zu unterbinden.

©Ulla Trampert/PIXELIO

Unsere Lösung

Ist die Cellulite allerdings schon vorhanden, so kann unsere Vitamin Body Lotion die Gift-Wasser-Fett-Verbindung aufbrechen, wenn die betroffenen Stellen regelmäßig versorgt werden.

Und auch von innen bieten wir Lösungen: Die Behandlung mit unserem Konzept zur Darmsanierung und dem biologisch hochwertigem Eiweiß reinigt den Darm, transportiert die Gifte ab und fördert die Muskulatur, wodurch sich wiederum die Haut strafft.

Tipps für eine glatte und straffe Haut

  • Täglich morgens und abends die Cellulite mit der Vitamin Body Lotion eincremen.
  • Täglich 2-3 Liter Wasser trinken.
  • Konsequente Anwendung unserer Konzepte zum Muskelaufbau und Darmsanierung
  • Fettarm, zuckerarm und ballaststoffreich ernähren.
  • Wenig bis gar kein Alkohol trinken.
  • Bewegung ist von Vorteil.